Maximale Präzision bei Frischpack:
Jetzt werden sogar die Löcher im Käse erfasst

Frischpack macht Appetit auf Käse

Ob Käsereien, Lebensmitteleinzelhandel, Food-Service oder Industrie – die unabhängige mittelständische Unternehmensgruppe verarbeitet mit modernster Technik und Know-how mehr als 60.000 Tonnen Käse im Jahr. Das Dienstleistungsspektrum reicht vom Einkauf der Rohware bis zur Distribution des fertig verpackten Käses. Dabei erstellt die Frischpack-Gruppe maßgeschnittene Angebote. Priorität haben Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Dafür leben und arbeiten rund 500 Mitarbeiter Tag für Tag. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Baackes & Heimes überzeugt Frischpack in Deutschland und vielerorts in Europa. Seit der Einführung von Microsoft Dynamics sind Prozesse deutlich verbessert worden.

Wer wie Frischpack täglich im Durchschnitt 250 Tonnen Käse im Drei-Schicht-Betrieb verarbeitet, der tut gut daran, sich allen technischen Hilfen zu bedienen, die es ermöglichen, präzise Prozesse zu etablieren. Dieser großen Aufgabe stellten sich die Käse-Appetitmacher und sie profitieren heute in nahezu allen Unternehmensbereichen von der Einführung von Microsoft Dynamics und dem Branchenmodul MODUS FOODVISION von MODUS Consult. Günter Beer, der projektverantwortliche IT-Leiter bei Frischpack, brachte seine Erfahrung als langjähriger ERP-Consultant in dem Projekt ein und bildete gemeinsam mit dem MODUS Consult-Team die perfekte Task Force, um die ERP-Prozesse zu optimieren, die Effizienz zu steigern und die veraltete Scannertechnologie abzulösen.

Anfang gut – Ende gut

Da gleich von Anfang an, das Projekt mit einer hohen Detaillierung betrachtet und geplant wurde, ist die Durchführung und die Live-Schaltung sehr gut gelungen. Ein akribisch erarbeitetes Pflichtenheft und die Projektplanung mit konkreten Meilensteinen bildeten die Arbeitsgrundlage. Die gründliche Dokumentation und die durchgehende fachliche, persönliche Betreuung durch die MODUS Consult-Berater gaben dem Frischpack- Team die Sicherheit, dass das Projekt in guten Bahnen läuft. Auch bei den Anwendern ist es Frischpack gelungen, aus dem Stand die Belegschaft für den Umgang mit dem neuen System zu begeistern. Zunächst wurden Key-User in das Projekt eingebunden und intensiv geschult. Insgesamt 120 User wurden – mit Hilfe des Frischpack- und MODUS Consult-Teams – auf die Anwendung eingeschworen.

Wägetechnik auf das übernächste Level gehoben

Durch die Arbeit mit Lebensmitteln sind exakte Wiege-Ergebnisse beim Wareneingang und beim Warenausgang wichtige Informationen. Heute sind sämtliche Paletten eindeutig gekennzeichnet, die Ware wird mittels Etiscan® erfasst, die Daten werden direkt an MODUS FOODVISION geschickt und verarbeitet. An jeder Produktionslinie befindet sich eine Bodenwaage. Hier wird sowohl die Produktionsmenge, aber auch die Anfangs- und Endstücke der großen Käsestücke gewogen, die später zu Reibkäse verarbeitet werden. Mobile Drucker fertigen Klebeetiketten, die die präzisen Informationen dokumentieren und als NVE-Label die Versandeinheit kennzeichnen. Ein weiterer Vorteil für Frischpack: Durch die just-in-time-Daten der Fertigungsaufträge können diese jetzt sehr zeitnah abgerechnet werden.

Bestandsführung und Produktionsplanung auf Knopfdruck

Die Produktion an den 14 Linien wird mittels Microsoft Dynamics geplant. Durch die transparente Bestandführung ist klar, welche Rohwaren verfügbar sind und verarbeitet werden können. Sofern eine geplante Lieferung nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt eingetroffen ist, schlägt das System Ersatzartikel für die Produktionslinie vor – und zwar so frühzeitig, dass Umrüstungen entspannt geplant werden können. Ein wöchentlicher Bestandsabgleich mit dem Außenlager zeigt, ob sich Unstimmigkeiten ergeben haben. Microsoft Dynamics arbeitet sehr genau und meldet schon eine Differenz von nur einem Kilogramm. Dadurch kann ein möglicher Fehler zeitnah recherchiert werden und die große Überraschung einer Inventurdifferenz am Jahresende bleibt aus.

Systemumstellung im Drei-Schicht-Betrieb

Da Frischpack im Drei-Schicht-System arbeitet, war die Umstellung auf das neue System eine besondere Herausforderung. Es gab keine Pufferzeiten, in denen Bugs hätten behoben werden können. Und so stand auch das Team von MODUS Consult in allen drei Schichten bei der Einführung an der Seite von Frischpack. „Die Echtstartbetreuung seitens MODUS Consult war spitze. Es gab von Tag 1 bis heute keine größeren Unterbrechungen in der Produktion und das ist nicht zuletzt der akribischen Projektplanung und -durchführung seitens MODUS Consult zu verdanken“, so Günter Beer. Frischpack profitiert heute von einem deutlich effizienteren System, das zudem absolut stabil läuft.

Projekthighlights

  • Ablösung des Altsystems durch Microsoft Dynamics
  • Einführung der MODUS FOODVISION-Produktionsplanung für eine optimierte Warenverfügbarkeit
  • Steigerung der Bestandsgenauigkeit durch durchgängige Erfassung von Warenbewegungen mit MODUS FOODVISION und Etiscan®
  • Mehr Transparenz in der Produktion durch Verknüpfung des MES mit dem ERP

Kontakt:
MODUS Consult GmbH
James-Watt-Straße 6
33334 Gütersloh
Tel.: 05241/9217-0
E-Mail: contact-at-moduscon sult.de
www.moduscon sult.de

Ausgabe November/Dezember 2021 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”