Warum eine lebendige Lebensmittelsicherheitskultur heute sein muss

In diesem Interview beantwortet Chryssa Dimitriadis, Leiterin des IFS Standard Managements, Fragen zur Lebensmittelsicherheitskultur.

Chryssa, warum ist die Einführung einer Lebensmittelsicherheitskultur für Lebensmittelhersteller immer wichtiger und wie ist die Lage diesbezüglich?

Vor kurzem hat die EU eine Verordnung erlassen, die von Lebensmittelherstellern verlangt, eine angemessene Lebensmittelsicherheitskultur zu schaffen und nachzuweisen. In der IFS Food Version 7-Checkliste wurde die Lebensmittelsicherheitskultur in zwei Anforderungen aufgenommen.

Wir sehen derzeit zwei Arten von Unternehmen: Zum einen die Unternehmen, die bereits eine aktive Lebensmittelsicherheitskultur vorweisen. Sie haben die Anforderungen bereits umgesetzt, und zeigen, dass es für sie wichtig ist, dass alle Beteiligte an einem Strang ziehen, wenn es um die Sicherheit von Lebensmitteln geht. Zum anderen gibt es Unternehmen die gerade angefangen haben, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Dabei können auch solche Unternehmen bereits vieles in dem Sinne der Lebensmittelsicherheitskultur richtig machen, müssen es aber in ihrem System und Unternehmenspolitik noch festlegen. Die Etablierung einer Kultur braucht immer Zeit. Die Rolle und das Engagement der Unternehmensführung ist dabei sehr wichtig.

Welche Rolle spielt das Unternehmensmanagement in diesem Zusammenhang?

Die Führung muss klare Ziele und Vorgaben festlegen und die Kommunikation mit allen Mitarbeitern sicherstellen. Außerdem muss sie Ressourcen für die Erreichung dieser Ziele bereitstellen, zum Beispiel für die Durchführung geeigneter Mitarbeiterschulungen, oder Einrichtung eines Mitarbeiter- Feedback Systems. Außerdem muss sie die Umsetzung der Ziele regelmäßig prüfen und gegebenenfalls anpassen.

Natürlich darf nicht vergessen werden, dass es nach dem Erreichen von Zielen oder Zwischenzielen wichtig ist, den Erfolg auch zu würdigen und zu feiern, um das Vertrauen und das Engagement in den Teams zu stärken.

Wie können Unternehmen davon profitieren, wenn sie eine Lebensmittelsicherheitskultur etablieren?

Neben der Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften, gibt es einige Vorteile, die sich positiv auf das Image, die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen auswirken:

  • Sie gewinnen Vertrauen und Anerkennung ihrer Kunden, indem sie ihnen zeigen, dass Ihnen Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz wichtig sind.
  • Es stärkt das Vertrauen und Engagement der Mitarbeiter und verringert die Personalfluktuation.
  • Es treibt die Optimierung der internen Prozesse kontinuierlich voran.
  • Die Kosten verringern sich, da sie weniger Rückrufe und Beschwerden haben werden.

Ein weiterer Vorteil, den wir erwarten, ist dass die Unternehmen, die eine Lebensmittelsicherheitskultur wirklich leben, sehr wahrscheinlich ‒ insbesondere bei unangekündigten Assessments ‒ bessere Ergebnisse im IFS-Assessment erzielen. Es ist jetzt Pflicht, dass das IFS Food-Assessment einmal in drei Jahren unangekündigt stattfindet. Wenn das gesamte Team geschult und engagiert ist, seine Verantwortlichkeiten und die Abläufe kennt, ist es bei jedem Assessment und auch in jeder Krisensituation besser vorbereitet.

Worauf achten die Auditoren, wenn es um die Lebensmittelsicherheitskultur geht?

Ein IFS Auditor wird beurteilen, ob das Engagement der Geschäftsführung vorhanden ist und ob sie dieses Thema in der der Unternehmenspolitik sowie im Management Review integriert hat. Hier sind ein paar Beispiele für Fragen, die während des Assessments gestellt werden können:

  • Wurden eine angemessene Kommunikation, Schulung, Mitarbeiter-Feedback zu Fragen der Lebensmittelsicherheit und Leistungsmessungen durchgeführt?
  • Welche spezifischen Ziele verfolgt Ihr Unternehmen in Bezug auf die Lebensmittelsicherheitskultur?
  • Überprüft die Geschäftsleitung die gesetzten Ziele regelmäßig?
  • Ist die Kultur der Lebensmittelsicherheit in der Unternehmenspolitik verankert, und wie wurde sie allen Mitarbeitern in angemessener Weise vermittelt?

Wie können sich Unternehmen auf das IFS Food Version 7-Assessment vorbereiten und die Lebensmittelkultur umsetzen?

IFS stellt viele Materialien auf seine Website zur Verfügung. Hier finden Sie auch Hinweise auf E-Learnings und Weiterbildungsangebote unserer Training Center. Zur Lebensmittelsicherheitskultur haben wir alle wichtigen Punkte in einem Fact Sheet zusammengefasst und bieten wir ein Onlinekurs (auf Englisch) an.

Gehen Sie zu: www.ifs-certification.com

Kontakt:
IFS Management GmbH
Am Weidendamm 1 a, 10117 Berlin
Tel.: 030 72 61 053 74
E-Mail: info@ifs-certification.com
www.ifs-certification.com

Ausgabe November/Dezember 2021 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”