Schädlingsfreihaltung 4.0

Die Gemex Hygiene + Vorratsschutz GmbH sorgt als hochspezialisierter Dienstleister durch Schädlingsfreihaltung für Sicherheit in Unternehmen diverser Branchen. Gemex setzt die Schadnagerüberwachung mit einer einzigartigen, neuen Technologie um. Das revisionssichere, funkbasierte Permanent Monitoring System QPM® ALoRa® macht tägliche Kontrollgänge überflüssig.

Schädlingsfreiheit ist in hygienesensiblen Branchen oberste Pflicht. Dazu gehören Betriebe des Gesundheitswesens ebenso wie die Lebensmittel- und Pharmaindustrie, Verpackungshersteller, Großküchen, Labors, Technologieanbieter sowie öffentliche Einrichtungen mit Schutzbefohlenen. Im weiteren Sinne müssen alle Unternehmen, die Gebäude unterhalten, ihren Mitarbeitern und Gästen hygienisch einwandfreie Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen zur Verfügung stellen. Darüber hinaus sind Einrichtungen der Abfall- und Abwasserentsorgung besonders vom Schädlingsbefall betroffen.

Die Überwachung und Bekämpfung von Schadnagern in Gebäuden waren in den vergangenen Jahren aufgrund einer neuen gesetzlichen Lage mit einer immensen Kostensteigerung verbunden. Die Biozid-Verordnung hat die Verwendung von Bioziden stark eingeschränkt. Zudem ist deren Einsatz nur noch im Zusammenhang mit einem nachhaltigen und vorausschauenden Schädlingsmonitoring erlaubt. Beim Aufstellen von Schlagfallen, fordert das Tierschutzgesetz deren tägliche Kontrolle. Für hygienesensible Wirkstätten mit großen Gebäuden hat dies in der Regel hohe Kosten aufgrund eines erhöhten Personaleinsatzes zur Folge.

Das Gemex Quality Pest Management QPM® ist ein wirkungsvolles Instrument zur Schädlingsbekämpfung und Schädlingsfreihaltung. Es kombiniert die Befallsanalyse, die artgerechte Tilgung von Schädlingen, ein kontinuierliches Schädlingsmonitoring, angemessene Strategien zur Befallsvermeidung und eine exzellente Dokumentation in vorbildlicher Weise. Gemex hat dieses Managementsystem seit vielen Jahren ständig weiterentwickelt. In Anbetracht der aktuellen Gesetzeslage und im engen Dialog mit ihren Kunden definierte Gemex nun die Dienstleistung „Schädlingsfreihaltung 4.0“ und führte QPM® ALoRa® ein.

Permanent Monitoring in Echtzeit
Bei QPM® ALoRa® handelt es sich um ein innovatives Permanent Monitoring von Schadnagern zur lückenlosen und gesetzeskonformen Überwachung der Aktivitäten von Schadnagern in Gebäuden. Die Zustände der Schlagfallen werden dabei digital übertragen und informieren die Verantwortlichen sofort via App oder E-Mail. Parallel werden die Daten in Echtzeit aufgezeichnet und sind jederzeit visualisiert abrufbar. Der Status der Fallen lässt sich zudem in einer Grundrissdarstellung des Gebäudes einsehen. Das Besondere an QPM® ALoRa®: Das System überwacht die Funktionsweise seiner Komponenten ständig selbst und ist damit revisionssicher.

Zu diesem Zweck sind die genormten Schlagfallen und Schlagfallenboxen von Gemex mit integrierten Sensoren versehen. Sie detektieren sicher und zuverlässig die Aktivitäten von Schadnagern rund um die Uhr. Gemex arbeitet bei der Übertragung mit einer End-to-end-Verschlüsselung, sodass auch Datensicherheit bei diesem hochsensiblen Thema gewährleistet ist. Zum Schutz vor Staub und Überflutung sind die Fallen zudem nach IP 67 zertifiziert.

Revisionssicherheit durch LoRa-Technologie Die Zuverlässigkeit von QPM® ALoRa® beruht auf neuester technischer Entwicklung. Die LoRa-Funktechnologie sorgt nicht nur für eine herausragende Signalstärke, sondern gibt auch aktiv Meldung über die Funktionsfähigkeit des Systems. Damit kann Gemex Revisionssicherheit garantieren.

LoRa ist ein Kommunikationsstandard, der die wichtigsten Anforderungen des Internet of Things erfüllt. Diese Spezifikation ermöglicht es, dass diverse Systeme und Techniken reibungslos zusammenarbeiten, ohne dass starre, lokale und womöglich komplexe Installationen notwendig wären. Somit lassen sich LoRa-Systeme in innovative, zukunftsfähige IoT-Netzwerke einbinden – dem Grundgedanken der Industrie 4.0! Mit LoRaWAN steht darüber hinaus eine ausgereifte, effiziente Datenübertragungsart zur Verfügung. Das System besitzt eine enorme Funkleistung, durchdringt Stahl sowie Beton und ermöglicht damit die Weiterleitung der Signale bis tief in Gebäude und Kellerräume hinein. Dies erhöht die Sicherheit des Systems und reduziert die Zahl notwendiger Übertragungsgeräte, was die Investitionskosten in die IT-Infrastruktur niedrig hält.

Über Gemex
Zuverlässiger Hygieneschutz von Gebäuden ist das Ergebnis fundierten Wissens und professionellen Vorgehens. Gemex Hygiene + Vorratsschutz bietet maßgeschneiderte Lösungen zur Schädlingsfreihaltung an und gehört damit zu den Premiumanbietern im Bereich Schädlingsprävention. Der Schwerpunkt von Gemex liegt auf der Entwicklung, Einrichtung und Überwachung von kunden- sowie objektspezifischen Systemen zum vorbeugenden und wirksamen Schutz vor Schädlingen. Nachhaltigkeit, Ökologie und Ressourcenschonung sind dem Unternehmen dabei sehr wichtig. Nicht von ungefähr zählen viele Bio-Betriebe zu den Kunden. Der persönliche Kontakt, hervorragendes fachliches Know-how, jahrelange Erfahrung und höchste Qualität zeichnen das Unternehmen aus – und das seit 35 Jahren. Damit gehört Gemex zu den Besten ihres Fachbereichs.

Gemex Hygiene + Vorratsschutz ist Teil der Augsburger Gesa Hygiene-Gruppe, die mit ihren spezialisierten Dienstleistungen das gesamte Spektrum des Hygiene-Clusters abdeckt. www.gesa.de

Kontakt:
Gemex Hygiene- und Vorratsschutz GmbH
Gubener Str. 32, 86156 Augsburg
Ansprechpartner im Unternehmen:
Jasna Kühl (Kundenbetreuung)
Tel.: 0821 790 15 -200
E-Mail: kundenbetreuung@gesa.de
www.gesa.de

Ausgabe Mai/Juni 2022 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”