Nachhaltige Lebensmittelverpackungen für Gastronomie und Großhandel

Der Schutz von Lebensmitteln beschäftigt Menschen schon seit mehr als 10.000 Jahren. War es zu Urzeiten der reine Instinkt, so ist die Motivation heute deutlich vielfältiger und anspruchsvoller – und die Anforderungen sehr viel komplexer. Hohe Standards hinsichtlich Hygiene, Umweltverträglichkeit und Herkunft des Materials sind heute selbstverständlich.

Die THIMM Gruppe produziert bereits seit 1949 nachhaltige Verpackungen aus Wellpappe und hat die sich verändernden Anforderungskataloge an Verpackungen für den direkten und indirekten Lebensmittelkontakt stets begleitet und in sichere Qualitätsverpackungen umgesetzt. Das Ziel: Immer die beste Lösung zu entwickeln und für die Kunden um- und einzusetzen. Die Verpackungen von THIMM bieten einen umfassenden Produktschutz und sind für alle Lebensmittelarten geeignet – egal ob warm, fettig, frittiert, kalt, tiefgekühlt, unverarbeitet, hitzebeständig, heiß, mikrowellenerhitzt oder feucht. Die Lebensmittelverpackungen sind umweltfreundlich, einfach zu recyceln und eignen sich darüber hinaus auch als ausgezeichneter Informationsträger für Marken- und Produktkommunikation.

Lebensmittelverpackungen aus Wellpappe als flexibler Allrounder
Das Herzstück des Produktportfolios von THIMM besteht aus Wellpappe – es ist Basismaterial und Produkt zugleich. Wellpappe ist vollständig recycelbar. Die von THIMM für Lebensmittelverpackungen verwendeten Papiere bestehen zu 100 Prozent aus Frischfasern, die mindestens nach dem Controlled Wood- oder dem FSC©-Standard zertifiziert sind. Drei Viertel der Papiere stammen aus Deutschland. Den Rest bezieht THIMM aus Skandinavien sowie Süd- und Osteuropa. Im Gegensatz zu häufig im Markt anzutreffenden Standardlösungen aus Fernost bieten Wellpappe-Lebensmittelverpackungen von THIMM neben den zentralen Faktoren wie Umweltverträglichkeit und Klimaneutralität auch deshalb zahlreiche individuelle Vorteile und Gestaltungsoptionen. Die speziell für Lebensmittelverpackungen entwickelte und entsprechend zertifizierte Wellpappensorte bei THIMM heißt foodWave®. Diese wird unter streng hygienischen Produktionsbedingungen in den nach BRC-Standard zertifizierten Werken produziert. Eine biobasierte Beschichtung macht es möglich, die Verpackung auch für feuchte oder fettende Produkte einzusetzen. Dank der besonders guten konstruktiven Eigenschaften können nahezu alle Verpackungsformen umgesetzt und flexibel auf das Einsatzgebiet angepasst werden. foodWave® enthält keine Mineralöle und ist somit besonders umwelt- und lebensmittelverträglich. THIMM hat damit als Vorreiter in der Branche eine nachhaltige und gesundheitlich unbedenkliche Alternative zu Verpackungen aus Kunststoff oder Aluminium entwickelt, die vollständig recycelbar ist.

Aktuell befinden sich drei unterschiedliche Arten von Lebensmittelverpackungen im THIMM-Portfolio, die jeweils auf die speziellen Praxisanforderungen diverser Lebensmittelbereiche abgestimmt und ausgerichtet sind:

  • foodWave® mit unbeschichteten Papieren: Die „natürlichste“ foodWave®-Variante wird im Lebensmitteldirektkontakt eingesetzt und eignet sich besonders z. B. für den Transport oder die Aufbewahrung von den meisten Obst- und Gemüsesorten, für Pizzakartons, Ausgabe-Tabletts von SB-Theken und einfache Take-Away-Food-Boxen.
  • foodWave® mit beschichteten Papieren: Die leicht beschichtete Version eignet sich besonders für Tiefkühlprodukte, von Fisch oder Fleisch bis hin zur Tiefkühlpizza. Hier sorgt eine Spezialbeschichtung aus Bio-Wachs für die notwendige Feuchtigkeitsbarriere, die auch fett- und ölabweisend ist.
  • foodWave® mit hitzebeständigen Papieren: Diese besonders belastbare und silikonfreie foodWave®-Ausführung firmiert auch unter einem eigenen Markennamen. Die „foodWave® | heatproof“ ist aufgrund ihrer Spezialbeschichtung extrem hitzebeständig und für den Einsatz in Backofen oder Mikrowelle geeignet. Sie ist damit eine zertifizierte Wellensorte, die in unterschiedlichsten Anwendungsfeldern zum Einsatz kommen kann. Beispielhaft deutlich wird das in dem Backtray von THIMM, einer fugenlosen und fettdichten Konstruktion, die bestens für ofenfrische Speisen wie Leberkäse, Hackbraten, Kuchen oder Brot geeignet ist. Sie ist zum Aufwärmen, Aufbacken und Backen geeignet.

Klimaneutralität ist das Ziel
THIMM entwickelt grundsätzlich nachhaltige Verpackungslösungen, die hinsichtlich Ressourcenschutz und Materialverbrauch kontinuierlich optimiert werden. Jede CO2-Quelle wird überprüft und das technische Knowhow in diesem Bereich immer weiter ausgebaut. Noch geht es nicht komplett ohne CO2- Emissionen, deshalb bedeutet „Klimaneutralität“ heute noch nicht Null-Emission – auch wenn das auf lange Sicht das Ziel sein muss. Aktuell verstehen Wirtschaft und Wissenschaft unter „klimaneutralem Handeln“ das zielgerichtete Bemühen um Ausgleich (Kompensation), um Denken und Handeln aller Beteiligten in Richtung Klimaschutz und Umweltbewusstsein zu bewegen und immer mehr Schritte in diese Richtung zu machen. THIMM bietet in Zusammenarbeit mit ClimatePartner deshalb vielfältige Optionen, um unvermeidbare CO2-Emissionen bei der Produktion auch von Lebensmittelverpackungen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte auszugleichen. In Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden entstehen bei THIMM auf dieser Basis immer mehr klimaneutrale Verpackungslösungen. Das Ziel bleibt dabei fest vor Augen: Je mehr CO2 vorab vermieden bzw. reduziert werden kann, desto weniger CO2 muss später kompensiert werden.

Laserstanzung und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
Das Auge isst mit – diese Erkenntnis stellt sich immer wieder aufs Neue unter Beweis. Ein attraktives Design ist deshalb nach wie vor ein wichtiger Soft Skill moderner Verpackungslösungen auch im Lebensmittelhandel. Je individueller, desto erfolgreicher. Auch hier zahlt es sich aus, dass THIMM in Sachen Technologie immer mindestens einen Schritt voraus ist: Die digitale Laserstanzung eröffnet Designern ganz neue Kreativ-Möglichkeiten. Mit dem Laser lassen sich Designs aus Wellpappe schneiden, die bislang nur schwer herstellbar oder auch gar nicht realisierbar waren. Auf diese Art und Weise erhalten Lebensmittelverpackungen eine besondere Exklusivität und sorgen für Aufmerksamkeit. Mit Konturen, Symbolen, filigranen Stanzmotiven oder extravaganten Formen ist es möglich, auch ganz individuelle Corporate-Identity-Elemente attraktiv umzusetzen und damit eine besonders auffallende Position im Wettbewerb und am POS einzunehmen.

Immer die beste Lösung
In Verbindung mit den zahlreichen Nachhaltigkeitsaspekten sorgen auch die Technologie-Innovationen wie Digitaldruck dafür, dass THIMM garantierte Premium-Lebensmittelverpackungen entwickelt und produziert, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Ideal geeignet als Markenbotschafter für verantwortungsbewusste und kundenorientierte Lebensmittel-Unternehmen, die ihre Verpackungslösungen nicht ausschließlich von der Stange beziehen möchten. Denn dort findet man selten die beste Lösung. Bei THIMM dagegen immer.

Kontakt:
THIMM Group GmbH + Co. KG
Breslauer Straße 12, 37154 Northeim
www.thimm.de
E-Mail: andre.kuhlmann@thimm.de
Mobil: +49 175 8768336

Ausgabe Juli/August 2021 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”