Digitalisierung in der Lieferlogistik:
Handliche Helfer für mehr Effizienz

Um den administrativen Aufwand im Lieferservice zu minimieren nutzt die Brau Union Österreich AG seit mehr als 15 Jahren das mobile Warenwirtschafts- und Informationssystem MOWIS®. Dabei bewährt sich in den mehr als 300 Lieferfahrzeuge mittlerweile Hardware der vierten Gerätegeneration. Neben bewährten Multifunktionsterminals von Casio ist geplant, künftig robuste Smartphones und kleine Mobildrucker im Lieferdienst einzusetzen. Sie gewährleisten eine durchgängige Digitalisierung der Geschäftsprozesse und erlauben bei Bedarf den Ausdruck von Belegen. In der Ausgangssituation des Projektes bekamen die Fahrer in den bundesweit verteilten Verkaufslagern morgens jeder einen Stapel Auftragspapiere. Dann übernahmen sie ihre Lieferfahrzeuge mit den Getränken und begaben sich auf ihre Tour. Unterwegs bei den Kunden vermerkten sie handschriftlich abweichende Liefermengen und nahmen Leergut entgegen. Am Ende der Tour wurde das Leergut zur Kontrolle nochmals durchgezählt. Die handschriftlichen Notizen wanderten in den Innendienst, wurden dort in die kaufmännische Software eingepflegt und schließlich für die Rechnungsstellung verwendet.

Digitalisierung erfolgreich

Für die Lieferung der Bordcomputer und der mobilen Software wurde schon im Jahr 2004 das Systemhaus Movis Mobile Vision GmbH aus Offenbach gewählt, welches mit dem Warenwirtschafts- und Informationssystem Mowis® über eine in der Getränke- und Frischelogistik bestens bewährte Softwarelösung verfügt. Zwischenzeitlich wurde das zentrale ERP-System auf SAP umgestellt. Zu Beginn jeder Tour wird das Mobilgerät im Verkaufslager mit allen relevanten Lieferdaten geladen. Während der Tour können die vorbestellten Aufträge bearbeitet und korrigiert, oder bei Bedarf neue Aufträge angelegt und ausgedruckt werden. Die Erfassung der Unterschriften erfolgt über das Touch-Display. Alle Auftragsdaten und Archivbelege werden dabei im internen Speicher des Terminals gesichert und nach Abschluss der Tour auf den Host-Rechner übertragen. Auch die Inventur und Inkassoprüfung kann am Mobilgerät vorgenommen werden. Neben dem Drucken aller notwendigen Dokumente übernimmt MOWIS® auch alle notwendigen Kalkulationen, Buchungen und Überprüfungen auf Fehler.

Die Fahrer sind begeistert von der mobilen Lösung. Aber auch der Nutzen für die Kunden der Brau Union ist sehr wichtig: sie erhalten einen korrekten Beleg, ohne manuelle Korrekturen und nur mit den kundenrelevanten Daten, einschließlich der Rückliefer- und Leergutmengen. Rechenfehler bei Barzahlern sind ausgeschlossen.

Schnelle Amortisation

Reiner Heinrich, Geschäftsführer der Movis Mobile Vision GmbH, schöpft aus Erfahrungen mit zahlreichen Kunden: „Je nach Organisation des Lieferdienstes spart jeder Fahrer täglich bis zu einer Stunde durch MOWIS®, weil er zu Dienstbeginn schneller seine Tour starten kann, unterwegs flexibler und fehlerfreier arbeitet und zum Feierabend hin fast keine Differenzen zu klären hat. Dazu kommt die Ersparnis an Papier für Belege und an Aufwand für die spätere Erfassung. Mit weiteren Vorteilen amortisiert sich die Investition in Hard- und Software innerhalb kurzer Zeit.“ Das mobile WWS-System Mowis® behauptet sich seit fast 20 Jahren am Markt. Weit über hundert Unternehmen mit etlichen Tausend Mowis®-Anwendern nutzen die Profi-Hardware mit Casio-Terminals. Mit der Verbreitung preiswerter, aber dennoch robuster Smartphones mit Android Betriebssystem entstand der Bedarf nach alternativen Nutzungsmodellen.

Kontakt:
Movis Mobile Vision GmbH
Ludwigstraße 76
63067 Offenbach
Tel.: 069/82369370
E-Mail: vertrieb@movis-gmbh.de
www.movis-gmbh.de

Ausgabe November/Dezember 2021 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”