Die EU Lebensmittelhygiene-Verordnung verpflichtet alle Betriebe, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten, zubereiten oder in Verkehr bringen, ihre für die Lebensmittelsicherheit kritischen Arbeitsstufen zu ermitteln, nachhaltig zu überwachen, zu dokumentieren sowie angemessene Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Zur Reinigung, Desinfektion und Trocknung von Händen sowie Stiefeln bzw. Schuhsohlen bietet Kohlhoff Hygienetechnik, Unna, unterschiedlich einsetzbare Komponenten. In Unternehmen, die eine zwangsgeführte Personalhygiene durchführen müssen, können gleich mehrere Funktionen in eine überlistungssichere Kompakt-Hygieneschleuse integriert werden, um so hygienesensible Unternehmensbereiche vor einer Kontaminierung zu schützen.

Die Check-In-Station aus der HD-Serie koppelt drei Komponenten für eine sensorgesteuerte und somit komplett berührungsfreie Händereinigung, -trocknung und -desinfektion mit einer Drehsperre sowie einem Reinigungsmodul für Schuhsohlen. Im Handreinigungsbereich startet der Wasserfluss erst nachdem Seife aus dem überlistungssicheren Zweihand-Seifenspender entnommen wurde. Im nächsten Schritt sorgt ein Hochgeschwindigkeitstrockner in ca. 10 Sekunden für trockene Hände. Die Aktivierung erfolgt nachdem der Sensor die Hände im Eingriff erkannt hat. Anschließend muss die Zweihanddesinfektion durchgeführt werden, bevor das Drehkreuz den Zugang freigibt. Parallel zur Händereinigung und -desinfektion werden die Schuhsohlen in der integrierten Durchlaufreinigungsmaschine durch rotierende Bürsten zunächst gereinigt und anschließend desinfiziert. Der elektrische Händetrockner kann durch einen Papierhandtuchspender mit Papierkorb ersetzt werden.

Müssen beispielsweise in Großbetrieben bei einem Schichtwechsel zeitnah mehrere Personen solche Hygienemaßnahmen durchführen, ist es notwendig, Anzahl und Anordnung der Komponenten im Raum individuell zu planen. Um einen zügigen und dennoch sicheren Ablauf gewährleisten zu können, empfiehlt es sich, zentral einen überlistungssicheren Seifenspender mit Drehkreuz einzurichten. An den danach erreichbaren Waschplätzen können mehrere Mitarbeiter anschließend gleichzeitig ihre Hände reinigen und trocknen. Nach vollzogener Zweihanddesinfektion und Sohlenreinigung in separaten Kompakt Hygieneschleusen gibt ein Drehkreuz den Zugang frei.

Kontakt:
Kohlhoff Hygienetechnik GmbH & Co. KG
Isaac-Newton-Straße 2
59423 Unna
Tel.: 02303/98183-0
E-Mail: info@kohlhoff-hygiene.de
www.kohlhoff-hygiene.de

Ausgabe November/Dezember 2020 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”