Hygiene spielt gerade beim Umgang mit Lebensmitteln eine besonders wichtige Rolle. Überall dort, wo Nahrungsmittel verarbeitet werden, muss die Bekleidung der Mitarbeiter daher sehr hohe Ansprüche erfüllen. Für Unternehmen der Lebensmittelbranche bedeutet dies eine große Herausforderung. Wer sein Textilmanagement in professionelle Hände legt, erlangt neben Kostenvorteilen auch Sicherheit. Dafür ist der Ettlinger Textil-Dienstleister Bardusch ein bewährter Partner. Bardusch garantiert Kunden aus der Lebensmittelbranche maximale Sauberkeit und Hygiene.

Seit 1871 befasst sich das Familienunternehmen mit Hygiene. Das prädestiniert den Textil-Dienstleister, sich gerade um die Berufskleidung im sensiblen Lebensmittelbereich zu kümmern. Denn die Berufskleidung in diesem hygieneintensiven Wirtschaftssektor muss sehr viel können. Zum einen gilt es den Mitarbeiter zu schützen, zum anderen den Verbraucher, wobei zahlreiche Vorschriften und Richtlinien zu berücksichtigen sind. Ganz besonders für die Lebensmittelbranche gilt aber auch: Berufskleidung ist nicht gleich Berufskleidung. Was für den Thekenbereich notwendig ist, reicht noch lange nicht für die Produktion. Oder: Was für den Bäcker gut ist, kann für den Metzger falsch sein. Bardusch hat all diese Aspekte von Hygieneund Sauberkeitsvorgaben immer im Griff.

Das Hygienerecht befindet sich national wie international unverändert stark im Fluss. Mit Bardusch ist jeder Betrieb hingegen auf der sicheren Seite. Der Spezialist beachtet alle Vorschriften haargenau und erfüllt neben IFS, FSSC 22000 und der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 auch sämtliche Anforderungen gemäß dem HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Point) und der EU-Lebensmittelhygienerichtlinie EWG L 175/1. Mit seinen Kollektionen „Purastar Basic“ und „Purastar Plus“ werden alle wesentlichen Kriterien für die Berufsbekleidung in der Lebensmittelbranche vereint: Optimale Hygiene, Produktschutz, hoher Tragekomfort und auch noch schickes Aussehen. Daher empfiehlt der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure (BVLK) erneut die Kollektion „Purastar“ des Textildienstleisters.

Purastar wurde speziell nach den Anforderungen gemäß HACCP entwickelt – jenem Konzept, das einst im Rahmen des Mondlandeprogramms der US-Raumfahrtbehörde NASA entstand, um eine weltraumgeeignete Nahrung herzustellen, die hundertprozentig sicher sein musste. Die Kollektion „Purastar Technik“ für das Wartungspersonal ergänzt die bewährten Ausrüstungen für den Produktschutz „Purastar Basic“ und „Purastar Plus“.

Die EU gibt mit der Lebensmittelhygienerichtlinie EWG L 175/1 höchste Standards für den Umgang mit Lebensmitteln vor. Bei der Entwicklung der Purastar-Linien Basic, Plus und Technik hat Bardusch alle kritischen und gefährlichen Punkte im Lebensmittelbereich berücksichtigt. Entstanden ist eine Verbindung mit einer extrem hohen Barrierewirkung. Strapazierfähigkeit, Maßstabilität sowie hervorragende Trageeigenschaften sind durch das Gewebe ebenfalls garantiert: Purastar ist stark gegen Bakterien und sanft zur Haut. Um Kontaminationen zu vermeiden, sorgen unter anderem noch verdeckte Knopfleisten und mit Patte oder Druckknöpfen verschließbare Taschen für dauerhaften Schutz.

Die besonders hautfreundliche Kollektion Purastar Plus passt selbst zu den anspruchsvollsten Kunden. Ein hoher Baumwollanteil von 65 Prozent – bei 35 Prozent Polyester – sorgt für eine gute Feuchtigkeitsaufnahme und Luftdurchlässigkeit. Ob Schlupfhemd, Hose, Mütze, Haube, Mantel, Overall, Kasack oder Latzhose ‒ alle Bestandteile sind im Detail durchdacht und überzeugend in den Funktionen. Der komfortable Schnitt führt zu einer uneingeschränkten Bewegungsfreiheit. Dies ist ebenso charakteristisch für die Kollektion wie die dezent, aber wirkungsvoll abgesetzte blaue Paspel. Die Kollektion ist in verschiedenen Farbkombinationen lieferbar. Purastar Technik rundet das Bardusch Programm für den Produktschutz ab. Die HACCP-Kleidung vereint die Hygienesicherheit mit der Funktionalität moderner Berufskleidung. Sie eignet sich in Lebensmittelbetrieben sowohl für Techniker und Wartungspersonal als auch für Arbeitsaufgaben, in denen ein geringeres Hygienerisiko zu bewältigen ist. Da die Kollektion in drei Farben zur Verfügung steht, ermöglicht sie eine optische Unterscheidbarkeit von Mitarbeitern verschiedener Abteilungen oder Aufgabengebiete. Die HACCP-konformen Poloshirts in den Farben Weiß, Kornblau und Marine komplementieren das Programm für die Lebensmittelproduktion.

Die Bardusch Kollektion „Eventas Fashion“ ist die moderne Antwort auf die wachsende Nachfrage in den Bereichen Service, Lebensmittel und Catering. Denn eine zum Unternehmen passende Optik und eine auf das Corporate Design abgestimmte Farbgebung sind heute wichtiger denn je. Die umfangreiche Kollektion mit eleganten feinen Streifen in vielen verschiedenen Farben erfüllt höchste Anforderungen in Bezug auf Optik, Tragephysiologie und Haltbarkeit. Zusätzlich verstärkt der Emblemservice den Imageeffekt der Berufsbekleidung. Aufgenähte Stickabzeichen oder Web-Logos sowie Direkteinstickungen – das Kundenlogo auf der Arbeitskleidung ist nicht nur Erkennungsmerkmal, sondern steigert auch die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen.

Bardusch sichert die Schutzfunktionen dauerhaft
Aber nicht nur in der Materialauswahl, auch in der Waschtechnik erfordert gerade die Kleidung im Lebensmittelbereich besondere Sorgfalt in Bezug auf die Hygiene. Die bei Bardusch eingesetzten Textilien sind nach den strengen Kriterien des Öko-Tex Standards 100 gefertigt. Sie sind gesundheitlich unbedenklich und unterliegen einer laufenden Qualitätskontrolle. Die Zertifizierung der Wäschereien nach dem Gütezeichen RALGZ 992/3 stellt die hygienisch einwandfreie Aufbereitung von Bekleidung nicht nur aus Lebensmittelbetrieben sicher. Vor der Vergabe des Gütezeichens und auch danach, wird die Waschpflege durch unabhängige Experten streng kontrolliert. Die Gewähr für eine ebenso schonende wie hygienische Pflege der Wäsche durch die eingesetzten Waschverfahren ist somit stets garantiert.

Der Bardusch-Service reicht vom Design individueller Firmen-Imagekleidung über das regelmäßige Waschen und Pflegen bis hin zur strengen Qualitätssicherung. Bardusch managt nicht nur die komplette Herstellung, Beschaffung und Finanzierung der Textilien, auch die Lagerung wird für den Kunden organisiert. Gewaschen und überprüft gelangen die kompletten Garnituren immer wieder an den Arbeitsplatz zurück. Mit Hilfe einer Barcode-Kennung erhält jeder Mitarbeiter seine persönlichen Kleidungsstücke direkt an seinen Einsatzort – einfacher und bequemer geht’s nicht. Das Bardusch Monitoring macht den Kleiderwechsel dabei stets nachvollziehbar und kontrollierbar. Die Mitarbeiter haben jederzeit qualitativ hochwertige, professionell gereinigte Arbeitskleidung zur Verfügung – während sich ihr Arbeitgeber über die wirtschaftlichen Vorteile der Berufskleidung im Miettextil-Service freut. Durch den Miet-Service entfällt der immense Organisationsaufwand rund um die Berufskleidung, und der Kunde kann sich auf seine eigentlichen Kernkompetenzen konzentrieren. Das Image des Unternehmens wird durch die Kleidung auf Topniveau gestärkt.

„Immer in Kontakt mit dem Kunden“, lautet die Devise von Bardusch. „Denn der Dienst am Kunden ist unser Geschäft.“ Daher legt das Unternehmen auch großen Wert auf die Qualität seiner Service-Berater. Diese nehmen sich viel Zeit für die Kunden. Sie sind verantwortlich für die optimale Planung, Organisation, Abwicklung und Kontrolle aller laufenden Prozesse der Beschaffung und Pflege von Arbeitskleidung. Dabei erfolgt zunächst eine gründliche Bestandsaufnahme und Analyse aller textilrelevanten Unternehmensdaten. Danach wird gemeinsam mit dem Kunden ein Lösungsvorschlag ausgearbeitet. Nach Verabschiedung des Grundlagenkonzeptes, erhält der Kunde sein maßgeschneidertes Serviceangebot. So kann er beispielsweise bei der Wäscheorganisation wählen, ob die saubere Kleidung zentral geliefert wird und die Sortierung über interne Mitarbeiter erfolgen soll. Oder er entscheidet sich für das Einfächern der vorsortierten Wäsche in die speziellen Fächerschränke durch seine eigenen Mitarbeiter. Er kann sich aber auch für die Vollversorgung entscheiden, bei der er sich um nichts mehr kümmern muss. Mit dem Vollversorgungskonzept bietet Bardusch seinen Kunden neben der Logistik bis ins Schrankfach auch fundiertes Know-how in Fragen der Kostenumwandlung, Kostentransparenz und Prozessoptimierung.

Kontakt:
bardusch GmbH & Co. KG
E-Mail: service@bardusch.de
www.bardusch.com

Ausgabe November/Dezember 2018 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”