Ein sicherer Schnellnachweis für alle Listeria-Arten, die unter die „sensu stricto“ Definition fallen.

BIOTECON Diagnostics hat einen bisher einzigartigen lyophilisierten foodproof real-time PCR-Test zum Nachweis aller Listeria „sensu stricto“-Arten innerhalb von 24 Stunden entwickelt.

Herkömmliche mikrobiologische Methoden zum Nachweis von Listerien einschließlich Anreicherung, Isolierung auf Agar-Platten und Bestätigungstests benötigen normalerweise mehrere Tage. Um die Zeit bis zum Ergebnis für den Nachweis dieser Gattung, die das hochpathogene Bakterium Listeria monocytogenes enthält zu verkürzen, sind effektive Schnellmethoden gefragt.

BIOTECON Diagnostics hat nun mit dem foodproof Listeria Genus Detection LyoKit einen neuen, extrem sensitiven und anwenderfreundlichen lyophilisierten real-time PCR Assay zum Schnellnachweis aller Listeria „sensu stricto“ Arten von Listeria Genus entwickelt. Um in Vorbereitung der PCR die DNA aus der Zelle zu extrahieren, bietet die Firma zusätzlich mehrere Extraktionskits für alle erforderlichen Anwendungen mit an. Dazu gehören das foodproof StarPrep Two Kit für eine einfache und schnelle manuelle Aufarbeitung, das foodproof StarPrep Two 8-Strip Kit für eine manuelle Hochdurchsatzanalytik in Deep-Well Platten sowie das foodproof Magnetic Preparation Kit II für eine vollautomatisierte DNA-Extraktion und PCR-Setup mit dem Roboter foodproof RoboPrep Fusion.

Ein Schnellmedium, das foodproof Listeria Star-Broth, welches die Listerien-Anreicherungszeit für alle Lebensmittel auf maximal 22 Stunden verkürzt, wurde gemeinsam mit dem foodproof Listeria Genus Detection LyoKit und den DNAExtraktionskits validiert. Die Validierung beinhaltete mehrere relevante Lebensmittelkategorien wie Fleisch, Milchprodukte, Obst/Gemüse und Umweltproben. Auch das ISO-Referenzmedium (ISO 11290) für Listerien wurde in der Validierung berücksichtigt.

Über Listeria „sensu stricto“:
Die gesamte Gattung Listeria umfasst derzeit 17 Arten. Es sind nicht-sporenbildende, gram-positive, stäbchenförmige, fakultativ-anaerobe bewegliche Bakterien. Nur Listeria monocytogenes verursacht Listeriose, eine gefährliche Erkrankung, die allein in den USA jährlich etwa 150 Todesopfer fordert. Gefährdet sind vor allem schwangere Frauen, Säuglinge sowie ältere und immungeschwächte Personen. Ausgehend vom Verwandschaftsgrad zu Listeria monocytogenes, lässt sich die Gattung Listeria in Listeria sensu stricto Arten und Listeria sensu lato Arten unterteilen. Sensu stricto steht für „im näheren Sinne mit Listeria monocytogenes verwandt” und sensu lato für „im weiteren Sinne mit Listeria monocytogenes verwandt”. Die sensu stricto Definition umfasst die Arten L. monocytogenes, L. seeligeri, L. ivanovii, L. welshimeri, L. marthii und L. innocua. Diese sechs wichtigen Arten werden mit dem neuen foodproof Kit erfasst. L. monocytogenes tritt häufig dort auf, wo sich auch andere Listeria sensu stricto-Arten befinden. Für einige der Listeria sensu lato Arten ist die Eignung als L. monocytogenes-Indikator dagegen anzuzweifeln, da sie andere Eigenschaften aufweisen. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie nicht bei niedrigeren Temperaturen wachsen. Durch die Begrenzung auf Listeria sensu stricto kann das neue foodproof Listeria Genus Detection LyoKit als direkter Indikator für die Anwesenheit von Listeria monocytogenes herangezogen werden.

Weitere Informationen zu dem neuen foodproof Listeria Genus LyoKit finden Sie auf der Website von BIOTECON Diagnostics: www.bc-diagnostics.com.

Ausgabe Januar/Februar 2018 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”