Alle Betriebe, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten, zubereiten oder in Verkehr bringen, verpflichtet die Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) dazu, ihre für die Lebensmittelsicherheit kritischen Arbeitsstufen zu ermitteln, nachhaltig zu überwachen, zu dokumentieren sowie angemessene Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Zuverlässige Ausstattungen und Maßnahmen tragen sehr wesentlich dazu bei, dass hygienesensible Unternehmensbereiche wirkungsvoll vor einer möglichen Kontaminierung durch Mitarbeiter – insbesondere durch deren bloße Hände – geschützt werden. Denn bei ihrer Tätigkeit haben sie vielfach direkten Kontakt mit Lebensmitteln und müssen deshalb jeweils vorher und nachher gründlich gereinigt und desinfiziert werden.

Für die durch die LMVH geforderten technischen Sicherheitsmaßnahmen finden Lebensmittelerzeuger in Kohlhoff Hygienetechnik einen kompetenten Partner, der dafür ein umfassendes Programm mit vielfach bewährten und wirtschaftlichen Lösungen bietet. Seit rund 30 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das im westfälischen Unna ansässige Unternehmen Geräte, Maschinen und Anlagen für die Personal und Betriebshygiene. Den Angebotsschwerpunkt bilden dabei Kompakt-Hygieneschleusen zur Reinigung, Desinfektion und Trocknung von Händen sowie Stiefeln bzw. Schuhsohlen.

Neu im Programm ist das Mehrplatz-Hand-Hygienecenter WR-ECO SWTD – eine besonders platzsparende Lösung für die komplette hygienische Händereinigung und -desinfektion. Dieses Modell kann mit bis zu 4 Waschplätzen ausgestattet werden. Jeder dieser Plätze verfügt über Wasserauslauf, Seifenspender, Hochgeschwindigkeits-Händetrockner und DesinfektionsmittelspendDie in die abschließbare Kopfblende integrierten Komponenten werden ebenso wie der Wasserauslauf ausschließlich berührungsfrei über Sensoren aktiviert. Die Händetrocknung erfolgt zuverlässig in ca. 15 Sekunden.

Der Vorteil für die tägliche Praxis: Um Flüssigseife oder Desinfektionsmittel austauschen bzw. nachfüllen bzw. Wartungs- oder Einstellarbeiten ausführen zu können, kann die Kopfblende entriegelt und aufgeklappt werden. Gasdruckfedern halten sie in der geöffneten Position und ermöglichen so einen einfachen und bequemen Zugang zu allen technischen Komponenten.

Optional erhältlich sind Wasser- und Stromversorgung von oben, Anti-Legionellensteuerung sowie Unterschränke, Installationsfüße und Rückwandverblendungen für die freie Aufstellung im Raum. Der Abfluss kann werkseitig wahlweise links oder rechts angeordnet werden.

Kontakt:
KOHLHOFF Hygienetechnik GmbH & Co. KG
Isaac-Newton-Straße 2
59423 Unna
Telefon: 0 23 03 – 9 81 83 – 0
E-Mail: info@kohlhoff-hygiene.de
www.kohlhoff-hygiene.de

Ausgabe März/April 2019 „Der Lebensmittelbrief/ernährung aktuell”